Wie kann ich mein Elektromobil gegen Diebstahl schützen?

Das Risiko für einen Diebstahl ist beim Elektromobil relativ gering.

Schloss als Diebstahlschutz

Diebstahlrisiko von Elektromobilen

Tatsächlich ist das Risiko eines Diebstahls relativ gering, im Vergleich z. B. zum Fahrraddiebstahl.
Die infrage kommende Tätergruppe ist wesentlich kleiner, ein Elektromobil muss ohne passenden “Zündschlüssel” kurzgeschlossen werden, damit es fährt.

Ein Wegschieben ist nur möglich, wenn man weiß, wie das Getriebe entriegelt wird und auch dann ist es nur für eine kurze Strecke praktikabel.

Ein Verladen in ein Auto, ist ab der Elektromobilklasse II je nach Größe und Gewicht beschwerlich bis unmöglich.

Der Verkauf eines gestohlenen Elektromobils ist ungleich schwieriger, da man eine ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) in Form eines Dokuments des Herstellers benötigt.
In der Regel möchte ein potenzieller Käufer außerdem wissen, ob es einen Vorbesitzer gibt, oder ob das Elektromobil neu erworben wurde.

Diebstahlsicherung beim Elektromobil

Bei jedem Elektromobil benötigt man einen “Zündschlüssel” um damit loszufahren.

Ist man unterwegs, kann man zusätzlich das Elektromobil mit einem hochwertigen Fahrradschloss, am praktikabelsten ist ein Seilschloss, gegen Diebstahl sichern. Damit hat man die Möglichkeit das Elektromobil mithilfe des Seilschlosses, mit der Lenksäule, einem zugänglichen Rahmenteil oder bei manchen Elektromobilen angebrachten Transport - Verzurrösen, an einem Laternenpfahl oder stabilen Zaun anzuschließen.

Zuhause sollte das Elektromobil in einer abschließbaren Räumlichkeit, mit Stromanschluss zum Laden, untergebracht sein. Hier ist es dann auch vor Witterungseinflüssen geschützt.

Versicherung des Elektromobils gegen Diebstahl

Haben Sie bereits eine Hausratversicherung, dann sollten Sie abklären, ob Elektromobile mitversichert sind.
Fragen Sie Ihre Versicherungsgesellschaft, ob ein Versicherungsschutz gegen Diebstahl besteht und ob weitere Schäden versichert sind. Relevant ist auch die maximale Schadenshöhe.

Elektromobile die schneller als 6 km/h sind benötigen eine Kfz-Haftpflichtversicherung.
Hier gibt es darüber hinaus die Möglichkeit eine Teilkaskoversicherung. In der Regel haben diese eine Selbstbeteiligung von 150 EUR pro Jahr. Sie deckt Schäden durch Brand, Diebstahl, Sturm, Hagel, Überschwemmung und Schäden an der Verkabelung durch Kurzschluss ab.
Diese Versicherungen kosten je nach Anbieter zwischen 50 € und 150 € pro Jahr.